F L U T G R A B E N


1
Mit der Verpflichtung zur GEMEINNÜTZIGKEIT werden Fragen der Verfügbarkeit aufgeworfen. Wie und für wen ist der Flutgraben e.V. verfügbar als Ort des Handelns und Versammelns? Die Gemeinnützigkeit des Flutgraben e.V. bindet sich an Prozesse der INTERNATIONALISIERUNG. In dem Gedanken der Profanierung eines gegebenen Gebrauchs gründet die Möglichkeit einer gemeinen und freien Verfügbarkeit.
 
3
SZENISCHES ARBEITEN
4
Gleich welche Modelle einer MITGLIEDSCHAFT entworfen werden, die zeitgenössische Bearbeitung der Institution muss sich dem Begehren zur Versammlung und der Entwicklung von Formaten des Gemeinsamen annehmen.
5
Das SETTING hat mit einem Denken und Handeln der Situation zu tun. Es umfasst eine unbestimmte Heterogenität von Zeitlichkeiten und Rhythmen, die dem Öffentlichwerden zugehören.Kippfigur: spontane Nutzung/Versammlung als Moment des Ausstellens
wartender Raum: immer schon danach + auf Probe; ein Raum, der in jedem Moment in Bewegung geraten könnte - Masse und Spontanität
6
DRÄNGEN DER WORTE
ZEITGENOSSENSCHAFT
POLITIK DER FREUNDSCHAFT
ETHIK DER WERKLOSIGKEIT

Differenz undefiniert zu unbestimmt.
7
Welche VERFAHREN DER EINSCHREIBUNG dessen, was geschieht, in die Organisationsstrukturen sind denkbar? Über welche Mechanismen wird die Organisationsstruktur, und damit das institutionelle Gefüge selbst, verfügbar gegenüber dem Geschehen?
8
FORMATE DES VERÖFFENTLICHENS
Formen des Publizierens
Methoden des Schreibens
Dynamiken, Intensitäten des Lesens - Intensität der Situation
Aufzeichnungsmechanismen
 
10
Bei Fragen der SELBSTORGANISATION geht es um die Bindekraft eines gemeinsamen konzeptuellen Denkens - Aufmerksamkeit gegenüber den existierenden Begehren nach Versammlung.