Revue

Samstag 11.07.09
The GRIDIRON Hotel, Revue #1 Session
Hamburger Version
14.00 bis 22.00 Uhr
Vier Abschnitte von jeweils ca. 2 Std.
Letzter Neuanfang ab ca. 20.30 Uhr
Joel Verwimp im Dialog mit dem Department of Reading (Sönke Hallmann mit Achim Lengerer, Inga Zimprich und Stephan Geene) und weiteren Gästen.

Anlässlich der ersten Folge der Reihe:Ordnung im Kunstverein Harburger Bahnhof im Januar 2007 unter dem Titel ARBEIT schrieb Armin Chodzinski ein Bühnenmanuskript zum Thema Arbeit, Grundeinkommen und Kunst (Revue #1 - Bühnenmanuskript: Version II/b, textem-Verlag 2007). Zwei Jahre später wurde das Stück im Berliner Eigenreich-Theater im Kontext des GRIDIRON-Hotels in einer Leseperformance, initiiert durch den Berliner Künstler Joel Verwimp, mit im Publikum wechselnd verteilten Rollen gelesen. Jetzt wird es zum Abschluss der Reihe:Ordnung von Joel Verwimp im Dialog mit dem Department of Reading (DoR) im Kunstverein Harburger Bahnhof fortgeschrieben und in eine neue Textform überführt. Dieses geschieht mithilfe einer Software, die die vier Schreiber des DoR (plus weiteren Gästen via Skype - Kontakt), für das Publikum zeitgleich nachvollziehbar, in einem Grid verbindet. Danach wird das so entstehende neue Manuskript an Joel Verwimp und das Publikum, ebenfalls vor Ort agierend, freigegeben. Und anschließend beginnt dieser Prozess von Neuem. Das Schreiben findet in vier Phasen von jeweils 1,5 Stunden statt.
Durch diese Form der performativen Bearbeitung soll das Potenzial von Textobjekten und die künstlerische Praxis des DoR als Komplize hinterfragt werden. In den wechselnden Zusammenstellungen des Publikums wird versucht, Text als gedankengenerierendes Objekt zu aktivieren.
Das GRIDIRON HOTEL, initiiert und geleitet von Joel Verwimp, ist ein Programm zur Konzeption eines kumulativen Planungsprozesses mit dem Ziel der Realisierung eines Orts für aktuelle Kunst. Das GRIDIRON gliedert sich in mehrere Departments (Gäste) und ein unlimitiertes Aggregat von Sessions (Gastgeber). Anstatt Untersuchungen durch abgeschlossene Ergebnisse festzuschreiben, beginnt und endet das konsultative Programm mit investigativen Fragen. Essenziell ist es dabei, den Unterschied zwischen den einleitenden und den nachfolgenden Fragestellungen zu formulieren.
Diese Veranstaltung findet zum Abschluss und im Rahmen der bis zum 12.7.09 gezeigten Ausstellung »Reihe:Ordnung sagt ZUKUNFT« des Künstlers Kai Schiemenz statt und wird als Kooperation Space Revised von der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

Tools

Edit - History - Print - Recent Changes - Search
Page last modified on July 11, 2009, at 03:42 PM
Search: